DEM ü30 2019

2019-04-13
Wiesbaden
Ergebnislisten: pdf
link_intern  
link_extern DJB

Die DEM in Maintal – ein gelungener Saisonhöhepunkt für die ü30

Am letzten Wochenende fanden die deutschen Meisterschaften der ü30 in Maintal bei Frankfurt mit einer Rekordbeteiligung statt. Seit Jahren ist dieser Wettkampf auf einem achtbaren Niveau. Hier treffen ehemalige Leistungssportler auf ambitionierte Hobbysportler und dies ist nicht nur für die Aktiven, sondern auch für die Zuschauer ziemlich interessant. Neben sehr taktisch geprägten Kämpfen konnte man auch sehr viele beifallwürdige Niederwürfe bestaunen.

Unsere Abteilung war in mehreren Alters- und Gewichtsklassen vertreten.

Michael Reinhardt war top vorbereitet, konnte sein Können jedoch nicht unter Beweis stellen. Er wurde in seiner Klasse (M7, +100 kg) kampflos Meister.

In der M5 bis 73 kg konnte Stephan Wussow zum 3. Mal Vizemeister werden. Er zog souverän in das Finale ein, musste sich dann aber dem an diesem Tag besseren Dieter Motzek-Jordan aus Berlin geschlagen geben.

Maik Scholz fand sich in einem sehr erlesenem Feld der M4 bis 73 kg wieder. Im ersten Kampf war er chancenlos gegen den späteren deutschen Meister, konnte dann im 2. Kampf recht schnell vorzeitig gewinnen. Der Kampf um Platz 3 war über die gesamte Kampfzeit ausgeglichen und hätte durchaus gewonnen werden können. Im Kampfrichterentscheid zu verlieren ist sicher für einen Kämpfer nicht zufriedenstellend, doch bei diesem Teilnehmerfeld einen 5. Platz zu erzielen sehr respektabel.

Heiko Pultke startete in seinen Wettkampf (M3, -90 kg) mit einem ungefährdeten Sieg. Doch im 2. Kampf wurde er schon beim ersten Angriff ausgekontert. Damit musste er sich mühsam durch die Hoffnungsrunde kämpfen und konnte somit nach drei weiteren Siegen sich am Ende nur gebremst über Platz 3 freuen. In der gleichen Altersklasse (-100 kg) verlor Thomas Andres seinen Auftaktsieg ein wenig unglücklich, konnte dann seinen 2. Kampf vorzeitig gewinnen. Da er seinen darauffolgenden Kampf verlor, blieb für ihn in diesem Jahr „nur“ ein 7. Platz. Nach seinem Meisterschaftsdebüt im letzten Jahr, bei dem Thomas aufgrund seiner Unerfahrenheit beide Kämpfe verloren hatte, ist das Abschneiden in diesem Jahr eine deutliche Leistungssteigerung und lässt für die Zukunft auf noch mehr hoffen.

Damit sind die nationalen Titelkämpfe für unsere Sportler mit einem kompletten Medaillensatz als sehr erfolgreich einzuordnen und das Fazit aller Beteiligten fällt äußerst positiv aus.

Termine
Trainingsgruppen
Leistungssport
Kontakt

SV Halle e.V. Abteilung Judo

Kreuzvorwerk 22

D- 06120 Halle/S.

0345-6810751

judo@sv-halle.de

Termine
Trainingsgruppen
Leistungssport
Kontakt

SV Halle e.V. Abteilung Judo

Kreuzvorwerk 22

D- 06120 Halle/S.

0345-6810751

judo@sv-halle.de